Ärzte Zeitung, 08.04.2003

Mit 27 Monaten sind Kinder reif fürs Töpfchen

PHILADELPHIA (ug). Viele Eltern sind mächtig stolz darauf, wenn ihre Sprößlinge besonders früh trocken sind. US-Pädiater haben nun in einer Studie gezeigt, daß es nicht viel bringt, mit dem Toilettentraining anzufangen, bevor die Kinder 27 Monate alt sind (Pediatrics 111, 2003, 810).

Nathan Blum und Kollegen vom Unikinderkrankenhaus in Philadelphia haben die Eltern von 378 Kleinkindern bis zu 19 Monate lang immer wieder zu ihren Erfahrungen mit dem Toilettentraining befragt. Kinder, mit denen schon vor ihrem 27. Monat mit dem Training begonnen wird, brauchen durchschnittlich ein Jahr, bis ganz auf Windeln verzichtet werden kann. Gewöhnt man die Kinder aber erst ab ihrem 27. Monat ans Töpfchen, lernen sie es in durchschnittlich sechs Monaten.

Frühes Toilettentraining schade den Kindern zwar nicht, so Blum, aber es sei für Kinder und Eltern frustrierend, weil es so lange dauere.



Copyright © 1997-2003 by Ärzte Zeitung
Datenschutzerklärung
Eigene Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!