Ärzte Zeitung, 10.06.2003

Pockenausbruch in den USA

WASHINGTON (dpa). In den USA beunruhigt ein Pockenausbruch die Behörden. Im Mittleren Westen hätten sich 19 Menschen infiziert, teilte die Gesundheitsbehörde CDC mit. Es handle sich um eine Form der Affenpocken. Die US-Behörde gab eine landesweite Warnung heraus.

Nach Informationen der "Washington Post" gibt es keine Hinweise auf Bioterrorismus. Vermutlich wurde das Virus von Präriehunden übertragen.



Copyright © 1997-2003 by Ärzte Zeitung
Datenschutzerklärung
Eigene Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!